Mitgestalten, Verantwortung übernehmen:
Die Schülermitverantwortung (SMV)


SMV bedeutet Schülermitverantwortung. Alle Schüler und Schülerinnen sollen die Möglichkeit erhalten, das Leben und den Unterricht an ihrer Schule – entsprechend ihres Alters und ihrer Verantwortungsfähigkeit – mitzugestalten. Hierfür werden Schülersprecher und Klassensprecher sowie deren Stellvertreter gewählt. Schulleiter und Lehrkräfte bzw. Verbindungslehrer unterstützen die Schülerinnen und Schüler dabei.

Zu den Aufgaben der SMV gehören insbesondere

  • gemeinsame Veranstaltungen durchführen,
  • schulische Interessen wahrnehmen,
  • die Interessen der Schülerinnen und Schüler vertreten,
  • bei der Lösung von Konfliktfällen mithelfen.


Im Schuljahr 2014/15 nahmen wir – die SMV des PRMZ – am Jahreswettbewerb des Landesschülerrates Bayern zum Thema „Lebe Schule respektvoll – Schüler für Menschenwürde und Toleranz" teil. Hier konnten wir als Schüler und Schülerinnen anderen Menschen und Kulturen gegenüber unseren Respekt zeigen. Dies wurde in vielen kleinen Projekten realisiert (Besuch im Altersheim, Plakate zum Thema Respekt, Buttonverkauf gegen Rassismus und vieles mehr).
Des Weiteren organisierten wir eine Faschingsdisco für alle Schüler ab 14 Jahren und beschäftigten uns mit dem Thema, wie man ein gutes gemeinschaftliches und ordentliches Schulklima pflegt.



Aufgaben der Klassensprecher und Klassensprecherinnen

  • Verantwortung in der eigenen Klasse übernehmen
  • Wünsche, Vorschläge und Kritik der Schülerinnen und Schüler sammeln
  • Informationen und Ergebnisse aus der Klassensprecherversammlung an die eigene Klasse weitergeben



Aufgaben der Schülersprecherinnen und Schülersprecher

  • Vorschläge und Beschwerden der Klassensprecherversammlung an die Schulleitung weitergeben
  • An SMV-Tagungen und Versammlungen auf Bezirksebene teilnehmen
  • An der Wahl zum Bezirksschülersprecher teilnehmen
  • Informationen an Klassensprecher weitergeben
  • Klassensprecherversammlung leiten
SchülermitVerantwortung
Beratungsgespräch