« Zurück

Sportfest am 08. Juni 2016 im Stadion am Weinweg

Auch in diesem Schuljahr wurde wieder ein Leichtathletikwettkampf für alle Schüler organisiert. Um der Heterogenität unserer Sportler Rechnung zu tragen, konnten neben den klassischen Bundesjugendspielen auch Leichtathletikwettbewerbe für Rollstuhlfahrer, Schüler aus dem Bereich geistige Entwicklung, sowie für die Jahrgangsstufen 1 und 2 angeboten werden.

Bei den Bundesjugendspielen sammelten die Schüler der Klassen 3-9 eifrig Urkunden: Von den insgesamt 35 Mädchen erreichten 33 eine Teilnahme- sowie jeweils eine Sportlerin eine Sieger- bzw. Ehrenurkunde. An die 108 männlichen Startern konnten 84 Teilnehmer-, 17 Sieger- sowie 5 Ehrenurkunden vergeben werden.

Die SchülerInnen aus dem Bereich geistige Entwicklung haben im Wettkampf in leistungshomogenen Kleingruppen ihr Können im Langstreckenlauf, im Sprintlauf und beim Werfen und Springen unter Beweis gestellt. Im Anschluss an jeden Wettkampf feierten die SportlerInnen die Urkundenverleihung bei einer kurzen Siegerehrung.

Innerhalb der Grundschulstufe (Klassen 1 und 2) wurden die Schüler entsprechend ihrer Leistungen aus dem Sportunterricht in 7 Wertungsgruppen eingeteilt. Alle Schüler gaben in den Disziplinen Weitwurf, 25m- Sprint und im Volleyball-Zielrollen ihr Bestes. Am Ende gab es nur glückliche Gesichter, denn jeder erhielt eine Teilnehmerurkunde mit einer kupfernen Medaille. Die drei Ersten in jeder Gruppe bekamen eine Urkunde und eine Bronze- Silber- bzw. Goldmedaille und wurden mit viel Applaus und einer La-Ola-Welle von allen Mitschülern gefeiert.
Die dargeboten, guten individuellen Leistungen zeigen, dass es sich lohnt für einen Wettkampf engagiert zu trainieren; weiter so!

Text: Oliver Plutz

Fotos: PRMZ-Fotogruppe M. Schweiger