Früh erkennen, früh beraten,
früh fördern


Wir möchten Eltern ermutigen, uns aufzusuchen, wenn sie unsicher bezüglich der Entwicklung ihres Kindes sind. Für ein erstes offenes Beratungsgespräch benötigen Sie noch keine Überweisung des Arztes.

Bei Bedarf kann sich eine Eingangsdiagnostik anschließen, die ein umfassendes Bild über die Stärken wie über eventuelle Schwierigkeiten eines Kindes vermittelt. Das Gespräch mit den Eltern, spezielle Testverfahren und die Beobachtung des Kindes geben Aufschluss über die emotionale, motorische und geistige Entwicklung des Kindes. Dadurch lässt sich der Förderbedarf feststellen, für den wir entsprechende Maßnahmen empfehlen können.

Bei einer Aufnahme an der Interdisziplinären Frühförderstelle erstellen wir in Zusammenarbeit mit den Eltern und dem Kinderarzt einen Förder- und Behandlungsplan, der Form und Umfang der Maßnahmen festlegt. Die Förderung und Therapie richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen des Kindes.
 

Mädchen an Rutschbahn